Zur Zeit:

 

 

Heimspiel im Studio Rose

Vom 5. bis 27. Oktober präsentiert die Gemeinde Schondorf im Studio Rose – nach dem großen Erfolg der Paul Paede-Ausstellung – 58 Werke des namensgebenden Künstlers Heinz Rose (1902-1971).
Erstmals seit der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Sammlung Rose durch die Kuratorin Dr. Silvia Carola Dobler werden der Öffentlichkeit unbekannte Grafiken und Bilder aus drei Jahrzehnten zugänglich gemacht. Unter dem Titel
„Mythologische Bilder – von der Zeichnung zum Werk“
sind unter anderem Darstellungen von der Entführung Europas, dem Trojanischen Krieg, Amor und Psyche sowie von den Amazonen zu sehen. Anhand zahlreicher Skizzen und Entwürfe kann der künstlerische Prozess, der zum fertigen Werk führte, nachvollzogen werden. Ungewohnterweise hängen die überwiegend in blauen und grauen Tönen gehaltenen Werke ohne Rahmen, wodurch sie dem Betrachter so authentisch begegnen wie dem Maler während der Arbeit.
Die Ausstellung wird am Freitag, dem 4. Oktober um 18 Uhr eröffnet. Dank der Unterstützung des Greifenberger Instituts für Musikinstrumentenkunde spielt als musikalische Begleitung die Pianistin Varvara Manukyan auf einer befundgeführten Rekonstruktion eines Querspinetts von Johann Heinrich Silbermann, dessen Original sich im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg befindet. Darüber hinaus bereichert Wulfin Lieske am Sonntag, dem 20. Oktober (18 Uhr), die Ausstellung mit einem hochklassigen Gitarren-Intermezzo. Lieske gehört als Interpret und Komponist zu den international führenden Musikerpersönlichkeiten seines Genres.

Die Exponate sind täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr zu besichtigen, der Eintritt ist frei.

Unter studio-rose@schondorf.de besteht zudem die Möglichkeit, Führungen anzufragen, die von der Kuratorin auch außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten durchgeführt werden können.

Wer der Faszination der mythologischen Werke erliegt, kann einen neu aufgelegten Druck von einer der originalen Kupferplatten Roses erwerben.

 

______________________

 

Weitere Termine entnehmen Sie bitte der Rubrik Vorschau